Zertifizierte Weiterbildung zum Future Manager / Zukunftsinstitut

Jenseits der Gegenwart: Future Manager navigieren durch eine Vielzahl von Zukünften

In unserer sich ständig und oft unerwartet wandelnden Welt gewinnt die Fähigkeit, vielfältige Zukunftsszenarien zu durchdenken, an entscheidender Bedeutung. Diese >>>

Wie gestalten wir unser Morgen?

Wie gestalten wir unser Morgen?

Ein leeres Blatt Papier? Symbol für all die Möglichkeiten, die das neue Jahr bereithält? Welche Geschichte werden wir schreiben? In welchen >>>

In
welchem Takt
möchten Sie
durch die Woche
tanzen?

Denk­spielraum
N° 43

Gedankenspiel

Es ist nicht einfach. Wo die richtigen Worte finden. Wie umgehen mit schrecklichen Bildern und Nachrichten, die vielleicht für immer >>>

Claudia Gilhofer
|
31. März 2015

Kreativität unter Spannung: nicht „entweder/oder” sondern „sowohl als auch”

Dieses ewige Henne-Ei-Problem. Aus anderen Blickwinkeln betrachtet, verwandelt sich aber jedes Problem, jeder Gegensatz in einen wunderbaren Ideengenerator. „Positives Spannungsmanagement ist ein Schlüssel zur Kreativität“, so Prof. Bruno Buchberger, einer der bedeutendsten Forscher Österreichs. An einer gemeinsamen Veranstaltung von Arbeiterkammer, Kepler Society und forum – Kunstuniversität Linz referierte er mit Verve über den dynamischen Zustand der Kreativität, durch den Ideen erst möglich werden.

Man soll sich nicht für entweder A oder B entscheiden, sondern sich für A und B begeistern! Er fordert: „Schaffen Sie Gegensätze. Damit erweitert sich der kreative Raum der Möglichkeiten um ein Vielfaches … Ziel ist es, Henne und Ei zur gleichen Zeit zu erfinden, nur in einer kleineren Version. Das ist die Spirale des Wachstums – die hohe Kunst der Kreativität.“ Die Begeisterungsfähigkeit ist unser Motor für Veränderung. Aber es braucht auch den Ausgleich der Gegenpole Spannung und Entspannung, um nachhaltige Ideen zu generieren.

Prof. Bruno Buchberger ist ein Visionär mit innovativen Ideen und impulsgebenden Konzepten für eine nachhaltige Entwicklung in Oberösterreich. Sein neuestes Projekt „Linz 20.000“ erfordert Entwicklungsspielraum und hofft auf tatkräftige Unterstützung aus Politik, Kultur und Wirtschaft, damit aus dieser Vision Wirklichkeit werden kann. Ein kluger Kopf, der für morgen denkt. Welch Gewinn – denn die Zukunft wird heute gemacht.

 

Bruno Buchberger, Dr.phil. Dr.h.c.mult.: Mathematiker, Musiker, Manager und Visionär – Gründer und langjähriger Leiter des Instituts für Symbolisches Rechnen (RISC) der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz und des JKU-Softwareparks Hagenberg, Österreicher des Jahres 2010 und Oberösterreicher des Jahres 2013. Im Oktober 2014 wurde ihm von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer die höchste Auszeichnung für wissenschaftliche und künstlerische Leistungen verliehen: das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst.

In seinen Seminaren gibt er Einblicke ins Erfinden und Aufbauen innovativer Systeme mit positivem Spannungsmanagement („Von 0 auf 100“) und lehrt klares Denken, klares Sprechen und klares Handeln („Die Kunst des Erklärens“).

 

 

 

 

never stop evolving.
stay human.

[ Kommunikation | Mensch | Marke ]

 

__

 

gil com | creative identity and beyond
Für wertschätzende Kommunikation + für die Förderung persönlichen Wachstums, der Markenauthentizität, einer motivierenden Unternehmenskultur, sowie dem Eröffnen neuer Denkspielräume.

Claudia Gilhofer:
Creative Planner, Kommunikationspsychologin i.A., Systemischer Business Coach, Facilitator, Mentorin, Sparringspartnerin, VR Expert (XR-C)

 

 

 

// Schreiben Sie mir

 

// Newsletter abonnieren

 

Archiv

Archive

b•o_o•stometer

weniger mehr
Lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf und kennzeichnen Sie dann den Level Ihrer Erkenntnis mit dem Impulszeichen auf der Skala. Bereit für die nächste Frage?